Virtueller Supermarkt

Was sagen die anderen zu der Idee?
  • : Du hast keine Lust oder keine Zeit einkaufen zu gehen, möchtest auf das Einkaufserlebnis im Supermarkt aber nicht verzichten?

Meine Lösung:

Über einen virtuellen 360° Rundgang durch einen Supermarkt kannst du dir deine Wunschprodukte aussuchen, per Drag and Drop in den Warenkorb legen und dann bequem nach Hause liefern lassen.

Danke für das anonyme Feedback!

5 thoughts on “Virtueller Supermarkt

  1. Wäre es nicht einfacher einen “Supermarkt” wie amazon zu haben, wo ich einfach nach Artikeln suchen und bestellen kann?

    Wäre der digitale Supermarkt immer aktuell?

    Ich bin etwas skeptisch

    1. Wenn man genau weiß, was man kaufen möchte, ist ein klassischer Onlineshop sicherlich einfacher. Aber im Supermarkt werden die meisten Käufe spontan getätigt und man lässt sich durch die Auswahl inspirieren. Durch den virtuellen Rundgang sieht und kauft der Kunde vielleicht Produkte, die er eigentlich nicht kaufen möchte, sodass der durchschnittliche Warenkorb höher sein wird.

      Unser Ziel ist es auch, immer wieder andere Produkte und vor allem auch Angebote im Rundgang zu platzieren, sodass hier eine hohe Dynamik bei den Produkten herrschen wird.

  2. Super Idee! Ich denke gerade die jungen Leute werden von seiner innovativen Idee begeistert sein. So kann einkaufen Spaß machen!

  3. Ich finde diese Idee sehr gut. Gerade ältere Menschen oder auch Berufstätige könnten von diesem Geschäftsmodell profitieren.

  4. Eine klasse Idee! Ich stelle mir die Umsetzung zwar ein wenig komplex und schwierig vor, jedoch finde ich diese Idee sehr nützlich.
    Ich selbst kenne dieses Problem, dass ich zu faul bin nach einem langen Arbeitstag noch meine Einkäufe zu erledigen.
    Gelingt euch die einwandfreie Umsetzung, könnte ich mir vorstellen, dass euer Startup großes Potenzial hat!

    Mit freundlichen Grüßen,

    Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.